< zurück zur Projektliste

Projekt

Umbau

Umbau Grottenstraße

Die Möglichkeit einer behindertengerechten Zugänglichkeit des Gebäudes sollte anhand einer Bauvoranfrage untersucht werden. Diese Möglichkeit besteht durch eine Ergänzung des bestehenden Treppenhauses mit einem außenliegenden Fahrstuhl. Diese Ergänzung muss aufgrund der angrenzenden Baudenkmale unauffällig an die Architektur des Bestandsgebäudes angepasst sein.

Die Komplexität des Eingriffes erschließt sich erst im Schnitt des Gebäudes. Es wird deutlich wie auskragend der benötigte Fahrstuhl in den oberen Geschossen angearbeitet werden muss.
Nach Rücksprache mit dem Bauamt wurde die Anfrage trotz des umliegenden Denkmalschutzes positiv beschieden.

Projektdaten

2016

Hamburg

Leistungsphasen 1-4

  • Phase1
  • Phase4
> PDF-Download